MULTIROTOR G4 FlightControl

Geht für Sie bis an das Maximum. Mit Sicherheit.

Extrem windstabil und sicher: Jederzeit die Kontrolle haben.

Die zentrale Steuereinheit

Das Layout basiert auf dem MULTIROTOR-Board und wurde mit einer Vielzahl von zusätzlichen Funktionen, der neuesten Hardwarearchitektur und einer komplett überarbeiteten Software neu ausgelegt. Die Entwicklung, die nur etwa ein Dreivierteljahr gedauert und rd. 500.000,- Euro Entwicklungskosten beansprucht hat, hat die bisherigen Multikopter-Steuerungen bereits seit Ende 2013 vollständig ersetzt. Als Kernstück der Hardware bieten gleich zwei 32-bit Prozessoren etwa 10-mal mehr Rechenleistung als bisher. Diese enorme Rechenpower ermöglicht eine hochpräzise Koordination jeder Bewegung des Kopters. Ebenso genau ist das an Bord befindliche Flugdatenlog, welches genaueste Datenerfassung 128-mal in der Sekunde ermöglicht. In Verbindung mit der mordernsten Hardwarearchitektur, hochpräzisen Bauteilen zur Lageerfassung und Sensorik sind bisher nicht für möglich gehaltene Flugmanöver machbar, wie auch allergenauestes Positionieren von Drohne und Kamera im Flug.

ARTIE Innovationspreis

service-drone.de GmbH setzt sich gegen 22 nominierte Unternehmen um den ARTIE Innovationspreis 2014 als Sieger durch und konnte die Jury mit herausragenden Innovationen und Entwickler-leistungen der MULTIROTOR Flugsteuerung für Miniaturdrohnen u.a. für Vermessung, Film, Agrar- und Industrieanwendungen überzeugen.

„Das Unternehmen ist besonders innovativ durch seine überlegenen Produkteigenschaften und die erreichte Technologieführerschaft", begründet die Jury ihre Entscheidung, die service-drone.de GmbH zum Sieger des ARTIE Innovationspreises 2014 zu erklären.

 

» No reported Crashes seit der Einführung der MULTIROTOR G4 Technologie «

Über hundertfach bewährt und betriebssicher gegen technisches Versagen

Vorteile der MULTIROTOR Flight Control

Ein weiterer herausragender Vorteil ist die Steuerung der Drohne per Skriptsprache. Dabei hat das Entwicklerteam die Anwenderfreundlichkeit und kinderleichtes Fliegen in den Mittelpunkt der Entwicklungen gestellt. Die Drohne fliegt sich praktisch selbst, wobei der Pilot nur noch korrigierend bei Bedarf eingreift. Funktionen wie Autostart Assistent, Position Hold, Coming Home und Autolandung Assistent sind per Fingerzeig so einfach möglich wie noch nie. Aber auch extrem komplexe Flugoperationen, wie sie zum Erstellen von 2D und 3D-Karten erforderlich sind, erledigt die intelligente service-drone wie von selbst. Dabei werden alle erforderlichen Parameter berücksichtigt und gleichzeitig auf höchste Sicherheit geachtet. Notlandeprozeduren und eine stetige Überwachung der Antriebsbatterien sorgen für ein Maximum an Sicherheit. Ein weiteres Plus bringt der referenzierte GPS-Empfänger mit HF-Verstärker und Filterfunktion, der die Qualität der Datenerfassung und Lagegenauigkeit um ein Vielfaches der bisherigen Komponenten übertrifft.

Die verbesserte Sensorik, das Plus an Rechenkapazität und eine erstmals echte Lagewinkelberechnung satt Näherung ermöglichen einen absolut exakten Kopterflug und Achsenkorrektur der Kameraträger. Das für Mikrokopter typische Wegkippen des Horizontes gehört damit der Vergangenheit an. Präzise Kamerafahrten, höchste 4K-Bildstabilität und neue Perspektiven sind das Ergebnis.

Mit der neuen MULTIROTOR Flight-Control und den damit verbundenen unendlichen Möglichkeiten setzen wir als Multikopterperfektionisten genau dort an, wo unsere ambitionierten Kunden höchste Effektivität, Qualität und Sicherheit für ganz neue Dienstleistungen und Märkte fordern.

Einzigartige Flugstabilität, Dank neuester 32-Bit-Dualprozessor Technologie, die die Fluglage 512 Mal in der Sekunde korrigiert und den wohl sichersten Drohnenflug aller Zeiten ermöglicht.

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen

Präsentationstermin vereinbaren

Die wichtigsten Vorteile der neuen MULTIROTOR Flight-Control im Vergleich:

MULTIROTOR G4 Flight-Control V 3.5 pro
Bisher verwendete SD G3 Mikrokopter Flight Control
32-bit-System mit priorisiertem Dualprozessor
8-bit-System
Hochauflösende Taktung mit 128 Hz Flugschreiber
2 Hz Flugschreiber
Hochpräzise Fluglagewinkelberechnung
Näherungsberechnung
L1 GPS-Empfänger mit HF-Verstärker (high-gain/low-noise) und SAW Filter bis zu 80 cm positionsgenau
Einfacher GPS Empfänger
Drohnenflug per Skriptsprache steuerbar
bisher nicht möglich
Steuerung via Apple iPad möglich
bisher nicht möglich
Intuitive flight mission planning for fully automatic flights (inspection, mapping, security) with software assistance, flight paths can be set automatically or manually
bisher nur mit MK-Tool möglich
6 Servoausgänge
5 Servoausgänge
Digitaler Erweiterungsport für Sensoren (Radar, Sonar, 3D-Laser, etc.)
nicht vorhanden
Autostart und Autolanding am Sender oder per iPad
bisher nicht mit G3 möglich oder mit iPad möglich
sehr einfach zu fliegen durch Vorgabe der Richtungen und Geschwindigkeiten, die Drohne regelt korrigierend nach
bisher nicht mit G3 möglich
Telemetrie Up- und Downlink
bisher kein Uplink möglich
Einstellungen per Menü am Sender ohne zusätzlichen Computer
bisher nicht möglich
500 Wegpunkte (WP) individuell mit allen Anflugparametern und Point Of Interest (POI) planbar
bisher nicht in diesem Umfang möglich
Exakte Winkelvorgabe am Kameraträger, z.B. exakte 90° für lotrechte Orthoaufnahmen mit hochpräziser 128-bit META-Daten-Erfassung
bisher nicht möglich
Exakte Lagekorrektur am Kameraträger durch hochpräzise Lageberechnung 32-bit Dual-Prozessor-Power für noch stabilere Bewegtbilder
bisher nicht möglich, MK-typisches Wegkippen des Kameraträgers
Neue GPS-Flugassistenten wie „Easy Move“ Carefree 2.0, „Go Ahead“, „Point Of Intereset mit automatischer Kamerasteuerung“ (POI kann ohne PC über den Sender im Flug gesetzt werden)
bisher nicht möglich
Compatibel with flight planning software MULTIROTOR „GeoMap Win 3.0“
nicht kompatibel
MULTIROTOR G4 Flight-Control V 3.5 pro
32-bit-System mit priorisiertem Dualprozessor
Hochauflösende Taktung mit 128 Hz Flugschreiber
Hochpräzise Fluglagewinkelberechnung
L1 GPS-Empfänger mit HF-Verstärker (high-gain/low-noise) und SAW Filter bis zu 80 cm positionsgenau
Drohnenflug per Skriptsprache steuerbar
Steuerung via Apple iPad möglich
Intuitive flight mission planning for fully automatic flights (inspection, mapping, security) with software assistance, flight paths can be set automatically or manually
6 Servoausgänge
Digitaler Erweiterungsport für Sensoren (Radar, Sonar, 3D-Laser, etc.)
Autostart und Autolanding am Sender oder per iPad
sehr einfach zu fliegen durch Vorgabe der Richtungen und Geschwindigkeiten, die Drohne regelt korrigierend nach
Telemetrie Up- und Downlink
Einstellungen per Menü am Sender ohne zusätzlichen Computer
500 Wegpunkte (WP) individuell mit allen Anflugparametern und Point Of Interest (POI) planbar
Exakte Winkelvorgabe am Kameraträger, z.B. exakte 90° für lotrechte Orthoaufnahmen mit hochpräziser 128-bit META-Daten-Erfassung
Exakte Lagekorrektur am Kameraträger durch hochpräzise Lageberechnung 32-bit Dual-Prozessor-Power für noch stabilere Bewegtbilder
Neue GPS-Flugassistenten wie „Easy Move“ Carefree 2.0, „Go Ahead“, „Point Of Intereset mit automatischer Kamerasteuerung“ (POI kann ohne PC über den Sender im Flug gesetzt werden)
Compatibel with flight planning software MULTIROTOR „GeoMap Win 3.0“
Bisher verwendete SD G3 Mikrokopter Flight Control
8-bit-System
2 Hz Flugschreiber
Näherungsberechnung
Einfacher GPS Empfänger
bisher nicht möglich
bisher nicht möglich
bisher nur mit MK-Tool möglich
5 Servoausgänge
nicht vorhanden
bisher nicht mit G3 möglich oder mit iPad möglich
bisher nicht mit G3 möglich
bisher kein Uplink möglich
bisher nicht möglich
bisher nicht in diesem Umfang möglich
bisher nicht möglich
bisher nicht möglich, MK-typisches Wegkippen des Kameraträgers
bisher nicht möglich
nicht kompatibel

Was ist neu in der MULTIROTOR G4 Flight-Control V 3.4?

Die Software wurde in vielen Details weiter verbessert, was zu noch mehr Anwenderfreundlichkeit, Flugsicherheit und Funktionalität führt, z.B.:

  • Kompatibel mit neuer Brushless-Controller Generation
  • Stromanzeige deutlich genauer
  • Redundanz-Option
  • Per Feature Code kann normale Flight-Control zur Backup-Flight-Control umprogrammiert werden
  • Anzeige der Redundanz im Jeti-Sender-Display
  • GPS-Speed (manuell und auto) per Konsole programmierbar und per Jeti-Sender-Menü programmierbar
  • Wartungsanzeige im Jeti-Sender-Menü
  • Ansage Wartungsstatus beim Starten der Motoren

Die Upgrades für die MULTIROTOR GroundStation und GeoMap Win 3.4 sowie die MULTIROTOR G4 Flight-Control V 3.4 sind für alle MULTIROTOR Kunden der 4. Generationen kostenfrei erhältlich.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite und Online-Angebote, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies enable the best possible delivery of our services. By using our website and services, you agree that we may use cookies.